starjet

starjet -standard

  • 1 starjet
  • 1 Spraykopf 90°
  • 1 Spraykopf 120°
  • 1 Flasche mectron prophylaxis powder mit 250 g
  • 1 Flasche mectron glycine powder mit 160 g

starjet - perio

  • 1 starjet
  • 1 Spraykopf 90°
  • 1 Spraykopf 120°
  • 1 Spraykopf PERIO
  • 40 Subgingival Perio Tips
  • 1 Schlüssel K9
  • 1 Flasche mectron prophylaxis powder mit 250 g
  • 1 Flasche mectron glycine powder mit 160 g

turbinenkupplungen

BienAir
KaVo
Sirona
W&H
Midwest
Borden
NSK

device advantages

Ein Gerät, zwei Indikationen – einfach durch drehen des Rings zwischen supra- und subgingivalen Pulverstrahlen hin- und herschalten

- maximale Flexibilität – kann mit Natrium-Bikarbonat und Glyzin-Pulver verwendet werden

- optimaler Zugang dank 3 verfügbarer Sprayköpfe – 90°, 120° und PERIO

- permanente Kontrolle der Pulvermenge dank des transparenten Pulverbehälters

- einfaches Füllen des Pulverbehälters dank seitlicher Öffnung

subgingivales Pulverstrahlen mit mectron glycine powder

Glycin-Pulver weisen eine wesentlich kleinere durchschnittliche Partikelgröße (D50 < 25 μm) auf als Natriumbikarbonat-Pulver. Sie sind wasserlöslich und haben einen süßlichen Geschmack.

Erlaubt ein sicheres und effi zientes Entfernen von subgingivalem Biofi lm während der parodontalen Erhaltungstherapie. Das Entfernen von intraoralem Biofi lm bei kieferorthopädischen Patienten sowie die Prävention oder Behandlung von periimplantären Infektionen erweitern die umfangreiche Indikationsliste der Pulverstrahl-Behandlungen mit mectron glycine powder.

Reduktion von Bakterien*

Reduktion der Taschentiefe

Der Einsatz von Glycin-Pulver führt zu einer vergleichbaren Reduktion der Taschentiefe wie konventionelles Scaling und Wurzelglättung*. Der Vorteil ist die einfachere Handhabung, die schnellere Behandlung und die höhere Patientenakzeptanz. Patienten berichten von weniger Schmerz und einem angenehmeren Geschmack bei Verwendung von Glycin-Pulvern.

* Petersilka GJ, Tunkel J, Barakos K, Heinecke A, Häberlein I, Flemmig TF: Subgingival plaque removal at interdental sites using a low abrasive air-polishing powder. J periodontol 2003; 74:307-311

Petersilka GJ, Bell M, Häberlein I, Mehl A, Hickel R, Flemmig TF: In vitro evaluation of novel low abrasive air polishing powders. J Clin periodontol 2003; 30(1):9-13

Petersilka GJ, Steinmann D, Häberlein I, Heinecke A, Flemmig TF: Subgingival plaque removal in buccal and lingual sites using a novel low abrasive airpolishing powder. J Clin periodontol 2003; 30(1):328-333

spraykopf

  • SPRAYKOPF 90°
    SPRAYKOPF 90°
  • SPRAYKOPF 120°
    SPRAYKOPF 120°
  • SPRAYKOPF PERIO
    SPRAYKOPF PERIO

technische Daten

Gerät in Übereinstimmung mit der Richtlinie 93/42/CEE: Klasse IIa 
Gerät für den intermittierenden Betrieb : 60 sek. AN – 10 sek. OFF
Wasserversorgung:Von der Dentaleinheit für eine Turbine gelieferte Standard-Wasserversorgung:
von 1 bis 3 bars (von 1000 hPa bis 3000 hPa), max 40°C
Luftversorgung:Von der Dentaleinheit für eine Turbine gelieferte Standard-Luftversorgung:
2.0 bis 3.0 bars (2000 hPa - 3000 hPa)
Betriebsbedingungen:Von +10°C bis +35°C
Relative Luftfeuchtigkeit von 30% bis 75%
Luftdruck: 800 hPa / 1060 hPa
Versand- und Lagerungbedingungen: Von -10°C bis +35°C
Relative Luftfeuchtigkeit von 10% bis 70%
Luftdruck: 500 hPa / 1060 hPa
MAße und Gewicht:155 g
L - l - h 200 x 90 x 50 mm
Garantie:Gerät 1 Jahr

Bedienungsanleitungen